Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Einleitung


Wir, die Erfinder des bee Übungsprogramms und Gründer und Unterstützer von BEE – Business Exercise Education, verfolgen eine Vision: Wir wollen jeden Menschen dabei unterstützen, Bewegung in den Alltag zu integrieren und sich physisch wie auch mental gut zu fühlen. Mit unserem bee Übungsprogramm richten wir uns in erster Linie an Vielsitzer und Bürohengste, die sich und Ihren Köper durch langes Sitzen belasten.

Das bee Übungsprogramm hält Sie in Bewegung, steigert Ihr Köperbewusstsein und hat das Ziel, Ihr Sitzverhalten dauerhaft zu verbessern; im Beruf und auch zuhause. Lassen Sie sich durch unsere Erinnerungen leicht motivieren die kleinen Power-Pausen in Ihren Alltag zu integrieren.

Wir freuen uns, Sie als Teil unserer bee Community begrüßen zu dürfen.

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen den Rechtsrahmen für die Nutzung des bee Übungsprogramms und der von uns angebotenen Leistungen fest. Bitte lesen Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen daher aufmerksam durch.

2. Allgemeines


Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung bilden die Grundlage für den Nutzungsvertrag, der zwischen Ihnen und uns, der BEE – Business Exercise Education GbR, Bernhardstrasse 11e, 54295 Trier, vertreten durch ihre Geschäftsführer Corinne Schlösser-Rinkel und Domnic Rinkel (im folgenden BEE – Business Exercise Education oder wir bzw. uns genannt) zustande kommt. Gegenstand dieses Vertrages ist die unentgeltliche oder entgeltliche Nutzung des Übungsprogramms bee und die darin angebotenen Dienste über unsere Webseite www.bee-energized.com (nachfolgend als bee bezeichnet). Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen wir hiermit ausdrücklich.

Voraussetzung zur Teilnahme

Voraussetzung für die Eröffnung eines Nutzerkontos und die Nutzung von bee ist, dass Sie volljährig und voll geschäftsfähig sind.
BEE – Business Exercise Education richtet sich ausschließlich an Verbraucher, an Privatkunden oder Firmenkunden, die mit Hilfe von bee Ihre Mitarbeiter auf dem Weg zu einem gesunden Arbeitsalltag unterstützen. Die Nutzung von bee zu gewerblichen oder sonstigen kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

BEE – Business Exercise Education behält sich vor die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch während eines bestehenden Vertragsverhältnisses nachträglich anzupassen oder zu ergänzen, soweit eine Anpassung sachlich gerechtfertigt ist (z.B. bei Änderungen der Gesetzeslage bzw. der höchstrichterlichen Rechtsprechung oder bei Veränderungen der Marktgegebenheiten). Über geplante Änderungen informieren wir die Nutzer mindestens 30 Tage vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen. Die neuen AGB werden wirksam in den Vertrag einbezogen, wenn Sie den Änderungen nicht innerhalb von sechs Wochen nach Zugang der Mitteilung widersprechen. Bei einem fristgemäßen Widerspruch kann das Vertragsverhältnis von beiden Vertragspartnern außerordentlich gekündigt werden. Wird der Vertrag von keiner Seite gekündigt, wird er zu den bisherigen Bedingungen fortgeführt.

3. Gesundheit


Gesundheitliche Voraussetzungen

Die Nutzung des bee Übungsprogramms und der BEE – Business Exercise Education Dienste erfolgt auf eigenes Risiko. Das Übungsprogramm richtet sich ausschließlich an gesunde Erwachsene und ist ausdrücklich nicht für eine Nutzung durch Personen mit gesundheitlichen Problemen vorgesehen. Wenn Ihnen Vorerkrankungen bekannt sind, empfehlen wir Ihnen dringend ärztlichen Rat einzuholen, bevor Sie mit der Nutzung des bee Übungsprogramms beginnen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie eine oder mehrere der folgenden Erkrankungen/Beschwerden/Eingriffe bekannt sind: (i) Bandscheibenvorfall oder andere Krankheiten des Bewegungsapparats, (ii) Herz-/Kreislauferkrankungen, (iii) Bluthochdruck, (iv) Osteoporose, (v) Diabetes Mellitus Typ 2, (vi) operative Eingriffe, (vii) andere Erkrankungen. Davon unabhängig raten wir Ihnen, vor Beginn einer Übung durch einen Arzt feststellen zu lassen, dass keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.

Generell gilt: Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers. Sollten Sie vor erstmaliger oder während der Nutzung von bee irgendwelche Zweifel daran haben, dass Sie gesund sind (z.B., weil Sie Schmerzen haben, Schwindel empfinden oder sich allgemein unwohl fühlen), konsultieren Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt und besprechen Sie, ob bee das geeignete Programm für Sie ist.

Kein Ersatz für ärztlichen Rat

Bei den im Rahmen von BEE – Business Exercise Education angebotenen Leistungen und Informationen handelt es sich weder um eine medizinische noch eine ärztliche Beratung. Ihr bee Übungsprogramm enthält keine Ferndiagnose und ersetzt keine ärztliche Untersuchung oder medizinische Behandlung und soll auch keine laufende Behandlung medizinischer oder therapeutischer Art ersetzen. Die Verantwortung für Ihre medizinische Versorgung liegt allein bei Ihnen. Wir machen auch keine Heilversprechen oder körperlichen Heilbehandlungen. Das Übungsprogramm bee ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Therapeuten und darf niemals als eine Aufforderung oder als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Selbstbehandlung oder Selbsterkennung einer Krankheit oder eines anderen Leidens verstanden werden. bee darf nie als Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten und Beschwerden verwendet werden.

4. Nutzerkonto


Anmeldeprozess

Zur Nutzung von bee müssen Sie sich zunächst registrieren und ein Nutzerkonto eröffnen. Die Registrierung erfolgt durch Eingabe Ihrer Daten (Name und Benutzername, Email, Adresse und Passwort) und der Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (inklusive Datenschutzrichtlinien) von BEE – Business Exercise Education.

Vertragsschluss

Um die Funktionalitäten von bee nutzen zu können und Ihr individuelles Übungsprogramm zusammenstellen zu lassen, müssen Sie eines der angebotenen Abonnements erwerben. Ein Vertrag kommt zustande, wenn Sie auf das Feld "Zahlungspflichtig bestellen" klicken und Sie erfolgreich Ihre Zahlungsinformationen eingegeben haben.

5. Leistung


Freischaltung

Die Freischaltung der gebuchten Leistungen erfolgt unmittelbar nach der erfolgreichen Eingabe der Zahlungsinformationen. Sie können direkt mit Ihrer persönlichen Bedarfsanalyse starten. Nehmen Sie sich dafür ca. 15 – 20 Minuten Zeit, um die Fragen sorgfältig auszufüllen. Im Anschluss steht Ihnen Ihr personalisiertes bee Übungsprogramm zur Verfügung. Der Vertrag gilt als erfüllt, wenn das Nutzerprofil durch BEE – Business Exercise Education freigeschaltet wurde und der Nutzer Zugang zu den Übungsvideos und Informationen hat.

Leistungsverzögerungen

Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von BEE – Business Exercise Education nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), hat BEE – Business Exercise Education nicht zu vertreten. Der Nutzer berechtigt BEE – Business Exercise Education dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

Verfügbarkeit

BEE – Business Exercise Education ist bemüht, die vereinbarten Leistungen an aktuelle technische Entwicklungen und aktuelle Marktentwicklungen anzupassen. Wir behalten uns daher Änderungen der Leistungen vor, soweit durch solche Änderungen die Kernleistungen nicht beeinträchtigt werden und die Interessen des Vertragspartners berücksichtigt wurden. Eine ununterbrochene Verfügbarkeit der Dienste des bee Übungsprogramms kann aufgrund von technischen und betrieblichen Gegebenheiten nicht stets gewährleistet werden. Eine zeitweise und vorübergehende Unterbrechung der Dienste kann durch Wartungsarbeiten an dem bee System oder durch technische Störungen verursacht werden. BEE – Business Exercise Education gewährleistet, dass die Nichtverfügbarkeit nicht länger andauert, als zur Wartung oder Instandsetzung erforderlich und zumutbar ist. Bei andauernder Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann BEE – Business Exercise Education vom Vertrag zurücktreten. Wir verpflichten uns, Sie unverzüglich über die andauernde Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

Pflichten des Nutzers

Mit dem Akzeptieren der AGBs verpflichten Sie sich als Nutzer, die erforderlichen Daten vollständig und wahrheitsgemäß einzugeben. Bei nachträglichen Änderungen müssen Sie diese selbsttätig aktualisieren. Bitte schützen Sie Ihr Passwort und stellen Sie sicher, dass andere keinen Zugriff darauf haben. Wir bitten Sie auch, Ihre persönlichen Daten bei Änderungen zu aktualisieren. Besteht der Verdacht, dass unbefugte Dritte Kenntnis von den Zugangsdaten erlangt haben oder erlangen werden, ist BEE – Business Exercise Education unverzüglich zu informieren. Der Nutzer trägt die Haftung für Fremdnutzung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Der Nutzer hat sich die nötigen technischen Voraussetzungen zur Nutzung des bee Übungsprogramms selbst zu beschaffen.

Die Rechte des Nutzers aus diesem Vertrag sind nicht übertragbar.

6. Vergütung und Laufzeit


Nutzungsvertrag

Der mit Eröffnung eines Nutzerkontos zwischen Ihnen und uns geschlossene Nutzungsvertrag gilt für unbestimmte Zeit.

Abonnements

Unsere Abonnements werden mit unterschiedlichen Mindestlaufzeiten angeboten und verlängern
sich automatisch jeweils um den Zeitraum der gewählten Mindestlaufzeit, bis eine Kündigung durch den Nutzer oder durch BEE – Business Exercise Education erfolgt.

Zur Vermeidung von Missverständnissen beachten Sie bitte, dass die Dauer eines Abonnements sich nach dem Kalender bemisst und unabhängig von der Dauer und dem Umfang Ihrer persönlichen Nutzung des bee Übungsprogramms ist.

Einzug der Gebühren

Beim Erwerb eines der angebotenen Abonnements wird die Gebühr im Zeitpunkt des
Vertragsabschlusses im Voraus für die jeweilige Mindestlaufzeit eingezogen. Verlängert sich das Abonnement automatisch, wird die Gebühr zu Beginn des jeweiligen Verlängerungszeitraums im Voraus eingezogen.

Verzug

Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzugs behalten wir uns vor.

Preise

Die entgeltliche Vertragslaufzeit ergibt sich durch die Auswahl Ihres gewünschten Abonnements bei der Registrierung. Die Preise sind Endpreise inkl. der geltenden Mehrwertsteuer bzw. Umsatzsteuer.

Zahlungsmittel

Die Bezahlung Ihres gewählten Abonnements erfolgt wahlweise per Kreditkarte, PayPal oder SEPA Lastschrift. Wir behalten uns bei Vorliegen eines berechtigten Grundes bei jedem Erwerb vor, bestimmte Zahlungsmittel nicht anzubieten und auf andere Zahlungsmittel zu verweisen.

Sofern uns Kosten und/oder Aufwendungen entstehen, wenn eine Zahlung abgelehnt wird und Sie dies zu verschulden haben (z.B., weil das Konto nicht gedeckt ist oder das Limit der Kreditkarte bereits ausgeschöpft ist), sind wir berechtigt, Ihnen die entstandenen Kosten und/oder Aufwendungen in tatsächlicher Höhe in Rechnung zu stellen.

7. Widerrufsrecht (DE) & Rücktrittsrecht


Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Widerrufsfrist gilt ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Bitte senden Sie uns eine eindeutige Erklärung an:
Corinne Schlösser-Rinkel
BEE – Business Exercise Education
Bernhardstrasse 11e, 54295 Trier
Email: info@bee-energized.com

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 30 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Sollten Sie die Dienstleistungen während der Laufzeit der Widerrufsfrist genutzt haben, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen; dieser Betrag entspricht dem Anteil der bereits erbrachten Dienstleistungen bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, im Vergleich zum vorgesehenen Gesamtumfang.

Rücktrittsrecht

Für unsere Kunden aus Österreich und allen anderen Ländern gilt abweichend das folgende Rücktrittsrecht.

Dem Verbraucher steht ein Rücktrittsrecht zu. Die Frist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt der Rücktrittsbelehrung. Um Ihr Rücktrittsrecht geltend zu machen, müssen Sie uns innerhalb von 14 Werktagen nach Eingang der Ware von Ihrem Rücktritt unterrichten. Die Frist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt der Rücktrittsbelehrung, welche Sie mit der Bestätigung der AGBs erhalten. Sollten Sie Ihren Wohnsitz in einem Land haben, in welchem für Verbraucher längere Rücktrittsfristen gelten (zum Beispiel in der Bundesrepublik Deutschland 14 Tage) so gelten die Fristen Ihres Wohnsitzlandes. Der Rücktritt muss keine Begründung enthalten und in schriftlicher Form (z.B. Brief, Fax, E-Mail) erklärt werden.

Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Rücktrittserklärung an:
Corinne Schlösser-Rinkel
BEE – Business Exercise Education
Bernhardstrasse 11e, 54295 Trier
Email: info@bee-energized.com

Wie bekomme ich mein Geld zurück?
Sobald die Rücktrittserklärung bei uns eingegangen ist und geprüft wurde, werden wir Ihnen den Betrag innerhalb von wenigen Tagen zurückerstatten. Abhängig von der Zahlungsweise erhalten Sie:

  • bei Kreditkartenzahlung eine Gutschrift auf Ihrem Kreditkartenkonto. Sie ersehen die Buchung auf Ihrer nächsten Kreditkartenabrechnung. Auf den Abrechnungstermin Ihrer Kreditkartenabrechnung haben wir dabei keinen Einfluss.
  • bei Zahlung per PayPal eine Gutschrift auf Ihr PayPal-Konto. Ob der Betrag dann für einen anderen Einkauf auf Ihrem PayPal-Konto stehen bleibt oder wieder auf Ihr Bankkonto fließt, können Sie selbst bei PayPal festlegen. Hierauf haben wir keinen Einfluss.
  • bei Zahlung per Bankeinzug oder Überweisung benötigen wir von Ihnen ein Bankkonto auf welches wir den Betrag rückerstatten können.

Keine Garantie

Wir geben keine Zusicherungen oder Garantien ab, dass das von Ihnen gewünschte Erlebnis und/oder Ergebnis durch Nutzung des bee Übungsprogramms erreicht wird.

8. Vertragsbeendigung


Nutzungsvertrag

Jeder Nutzer hat das Recht, jederzeit und ohne Angabe von Gründen sein Nutzerkonto zu löschen und somit auch den Nutzervertrag zu beenden. Hierzu kontaktieren Sie uns bitte unter info@bee-energized.com. Bitte beachten Sie, dass nach Löschung Ihres Nutzerkontos sämtliche personenbezogenen Inhalte und Übungshistorien gelöscht werden oder gelöscht werden können und Sie auch auf bereits erworbene Inhalte keinen Zugriff mehr haben. Sollten Sie zum Zeitpunkt der Löschung Ihres Kontos noch ein laufendes Abonnement besitzen, wird ein eventuell bereits von Ihnen bezahlter Betrag nicht - auch nicht anteilig - zurückerstattet.

Wir sind berechtigt, den Nutzungsvertrag ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von zwei (2) Wochen in Textform zu kündigen, frühestens jedoch zum Ende der Mindestlaufzeit beziehungsweise des jeweiligen Verlängerungszeitraums des Abonnements.

Abonnement

Sie können den Vertrag bzw. Ihr Abonnement ohne Angabe von Gründen mit Wirkung zum Ende der Mindestlaufzeit beziehungsweise zum Ende des jeweiligen Verlängerungszeitraums kündigen. Die Kündigung muss mindesten zwei (2) Wochen vor Ablauf der aktuellen Abonnementlaufzeit in Textform oder per E-Mail (info@bee-energized.com) bei uns eingehen. Erfolgt die Kündigung nicht rechtzeitig verlängert sich der Vertrag automatisch um die zuvor durch den Nutzer bestimmte Abonnementlaufzeit (3, 6 oder 12 Monate). Nach Kündigung eines Abonnements bleibt Ihr Nutzerkonto, vorbehaltlich einer weiteren Kündigung, bestehen.

Wenn Sie Ihr Abonnement ändern wollen, beispielsweise, wenn Sie ein 3 Monats-Abonnement überzeugt hat und Sie auf ein 12 Monats Abonnement wechseln möchten, können Sie das unter „mein profil“ tun. Ihr Abonnement wird daraufhin zum Ende der Laufzeit des zu diesem Zeitpunkt gültigen Abonnements auf das neu ausgewählte Abonnement umgestellt.

Kündigung aus wichtigem Grund

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Parteien unberührt. Wir sind insbesondere berechtigt, den Nutzungsvertrag oder Ihr Abonnement mit sofortiger Wirkung zu kündigen und Ihr Nutzerkonto zu löschen, wenn Sie gegen die Bestimmungen des Nutzervertrages und/oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen oder mit Ihren Zahlungspflichten trotz Mahnung in Verzug sind.

Sperrung

BEE – Business Exercise Education ist berechtigt, den Zugang von Nutzern zu dem bee Übungsprogramm vorübergehend oder dauerhaft zu sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass der Nutzer gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder geltendes Recht verstoßen hat oder BEE – Business Exercise Education ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperre hat. BEE – Business Exercise Education wird bei der Entscheidung über eine Sperrung die berechtigten Interessen des Nutzers angemessen berücksichtigen. Der Nutzer wird über die Sperrung, den Grund der Sperrung sowie deren Aufhebung per E-Mail benachrichtigt.

9. Angaben zur Haftung


Haftungsausschluss

Die Nutzung der auf dieser Website zur Verfügung gestellten Übungen und sonstigen Inhalte erfolgt auf alleinige Gefahr des Nutzers. Für mögliche Unannehmlichkeiten oder Schäden übernimmt BEE – Business Exercise Education sowie die gesetzlichen Vertreter bzw. Dritte, die auf dieser Website erwähnt werden, keinerlei Haftung. Dies gilt nicht für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für den Fall, dass eine Haftung gesetzlich zwingend vorgeschrieben ist. Falls die Nutzung dieser Website bzw. der auf ihr angebotenen Inhalte dazu führt, dass Ihre Geräte oder Ihre Daten zu Schaden kommen, übernimmt BEE – Business Exercise Education hierfür keinerlei Kosten.

Ihr bee Übungsprogramm ersetzt keine ärztliche Untersuchung oder medizinische Behandlung und soll auch keine laufende Behandlung medizinischer oder therapeutischer Art ersetzen. Die Verantwortung für Ihre medizinische Versorgung liegt allein bei Ihnen. Wir machen auch keine Heilversprechen oder körperlichen Heilbehandlungen. Das Übungsprogramm bee ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Therapeuten und darf niemals als eine Aufforderung oder als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Selbstbehandlung oder Selbsterkennung einer Krankheit oder eines anderen Leidens verstanden werden. BEE darf nie als Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten und Beschwerden verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Neben den allgemein geregelten Haftungsmodalitäten gelten für die Nutzung der Inhalte von bee zusätzliche Regelungen: Wir (BEE – Business Exercise Eduction / Rinkel / Schlösser-Rinkel) übernehmen keine Haftung, sofern die Informationen und erteilten Auskünfte entgegen ihrer ausdrücklichen Zweckbestimmung zu einer Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung missbraucht werden. Das gleiche gilt, falls aufgrund der erteilten Informationen und Auskünfte eine notwendige Arztkonsultation nicht stattfindet. BEE übernimmt keine Haftung für abrufbar bereitgestellte Inhalte, soweit es sich nicht um vorsätzliche oder grob fahrlässige Fehlinformationen handelt. Angesichts des allgemeinen Informationscharakters des Angebots scheidet eine Haftung in Fällen leichter Fahrlässigkeit aus.

Verschulden des Nutzers

BEE – Business Exercise Eduction haftet nicht für Schäden die auf Grund der Missachtung der Gesundheitshinweise entstehen oder durch falsche Ausführung der Übungen.

Freistellung

Wird BEE – Business Exercise Eduction von einem Dritten aufgrund einer nicht vertragsgemäßen, missbräuchlichen und/oder rechtswidrigen Handlung des Nutzers in Anspruch genommen, verpflichtet sich der Nutzer, BEE – Business Exercise Eduction von diesen Ansprüchen freizustellen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere, BEE – Business Exercise Eduction von allen Ansprüchen Dritter, einschließlich angemessener bzw. gesetzlich festgelegter Kosten zur Rechtsverfolgung freizustellen. Der Nutzer unterstützt BEE – Business Exercise Eduction bei der Abwehr dieser Ansprüche, insbesondere durch das zur Verfügung stellen sämtlicher, zur Verteidigung erforderlichen Informationen. Der Nutzer ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der BEE – Business Exercise Eduction durch die Abwehr solcher Ansprüche entsteht.

Haftung für Inhalte

Die Inhalte dieser Webseite wurden sorgfältig und nach unserem aktuellen Kenntnisstand erstellt. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

10. Urheberrecht


Die auf dieser Webseite dargestellten Inhalte und Werke, insbesondere Texte, Fotos, Videos und grafischen Gestaltungen sowie Logos unterliegen dem deutschen Urheberrechtsgesetz. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nicht für kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

11. Schutz Ihrer Daten


Datenschutzbestimmungen

Damit Sie sich beim Besuch unserer Webseite und der Nutzung von Ihrem bee Übungsprogramm sicher fühlen, nehmen wir den Schutz Ihrer persönlichen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst und handeln in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten unter Einhaltung der deutschen Datenschutzgesetze sowie der Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union (Aktualisierung entsprechend DSGVO im Mai 2018).

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseite, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Als verantwortliche Ansprechpartner in Datenschutzangelegenheiten der BEE - Business Exercise Education GbR fungieren die Geschäftsführer Corinne Schlösser-Rinkel und Dominic Rinkel (info@bee-energized.com).

Ihre Daten nutzen wir zu dem Zweck, Ihnen die Inanspruchnahme der registrierungspflichtigen Internet-Dienste von BEE – Business Exercise Education zu ermöglichen. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis.

Bestandsdaten

  • Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail)
  • Inhaltsdaten (Benutzerprofil Fotografie, Geburtsdatum, Geschlecht, Körperbezogene Daten)
  • Nutzungsdaten (Nutzung der Inhalte/Übungen, Zugriffszeiten)
  • Meta-/Kommunikationsdaten (Geräte-Informationen, IP-Adressen)

Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Reichweitenmessung/Marketing


Hinweis zur Bedarfsanalyse: Um Ihnen ein individuell auf Sie abgestimmtes Übungsprogramm zu erstellen, startet jeder Nutzer mit einer Bedarfsanalyse, die z.B. Informationen zu Ihrem Sitzverhalten oder gesundheitlichen Aspekten umfasst. Diese Details Ihrer persönlichen Bedarfsanalyse sind durch Ihr persönliches Kennwort verschlüsselt und können nur von Ihnen eingesehen werden.

Bitte schützen Sie Ihr Passwort und stellen Sie sicher, dass andere keinen Zugriff darauf haben. Wir bitten Sie auch, Ihre persönlichen Daten bei Änderungen zu aktualisieren.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Bei Firmenkunden erstellen wir eine anonymisierte, statistische Auswertung der Anzahl und Frequenz der Nutzung von bee. Zu keiner Zeit haben andere bee Nutzer oder Ihr Arbeitgeber Einsicht in Ihre persönlichen Daten und/oder Ihre detailierte individuelle Nutzung des Übungsprogramms bee. Wir geben diese Daten nicht an Dritte weiter und machen sie auch nicht in sonstiger Weise für Dritte zugänglich.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

In keinem Fall werden wir Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihre vorherige ausdrückliche Einwilligung zu Werbe- oder Marketingzwecken an Dritte übermitteln. Eine weitere Weitergabe an Dritte ohne Ihre Einwilligung erfolgt nur dann, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Rechte

Nach dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz haben Sie auf Antrag ein Auskunftsrecht über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten.

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO. Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen. Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen

Rechte

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf. Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 Jahre gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Geschäftsbezogene Verarbeitung

Zusätzlich verarbeiten wir
  • Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie)
  • Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie)


von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.

Externe Zahlungsdienstleister

Wir setzen externe Zahlungsdienstleister ein, über deren Plattformen die Nutzer und wir Zahlungstransaktionen vornehmen können (z.B., jeweils mit Link zur Datenschutzerklärung, Paypal (https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full), Visa (https://www.visa.de/datenschutz), Mastercard (https://www.mastercard.de/de-de/datenschutz.html), American Express (https://www.americanexpress.com/de/content/privacy-policy-statement.html).

Im Rahmen der Erfüllung von Verträgen setzen wir die Zahlungsdienstleister auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO ein. Im Übrigen setzen wir externe Zahlungsdienstleister auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO ein, um unseren Nutzern effektive und sichere Zahlungsmöglichkeit zu bieten.

Zu den, durch die Zahlungsdienstleister verarbeiteten Daten gehören Bestandsdaten, wie z.B. der Name und die Adresse, Bankdaten, wie z.B. Kontonummern oder Kreditkartennummern, Passwörter, TANs und Prüfsummen sowie die Vertrags-, Summen und empfängerbezogenen Angaben. Die Angaben sind erforderlich, um die Transaktionen durchzuführen. Die eingegebenen Daten werden jedoch nur durch die Zahlungsdienstleister verarbeitet und bei diesen gespeichert. D.h. wir erhalten keine konto- oder kreditkartenbezogenen Informationen, sondern lediglich Informationen mit Bestätigung oder Negativauskunft der Zahlung. Unter Umständen werden die Daten seitens der Zahlungsdienstleister an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. Hierzu verweisen wir auf die AGB und Datenschutzhinweise der Zahlungsdienstleister.

Um Ihnen einen sicheren Umgang im Zahlungsprozess zu gewährleisten, bindet BEE – Business Exercise Education den professionellen Service des Internet Payment Service Providers heidelpay ein. Mit Zustimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen stimmen Sie der Weitergabe Ihrer Daten an die zur Abwicklung der Transaktion notwendigen Stellen zu; insbesondere an die beteiligten Kreditinstitute, Banken, Kreditkarteninstitute, HPC GmbH mit Sitz wie heidelpay und die PAY.ON AG, Grillparzerstr. 18, 81675 München. Die notwendigen Daten zur Transaktionsabwicklung werden von heidelpay solange verarbeitet und gespeichert, wie eine Vertragsbeziehung besteht. Im Falle der Beendigung der Vertragsbeziehung wird heidelpay sämtliche Daten nach Ablauf der gesetzlichen (insbesondere finanzbuchhalterischen und aufsichtsrechtlichen) Aufbewahrungsfristen unverzüglich löschen.

Für die Zahlungsgeschäfte gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der jeweiligen Zahlungsdienstleister, welche innerhalb der jeweiligen Webseiten, bzw. Transaktionsapplikationen abrufbar sind. Wir verweisen auf diese ebenfalls zwecks weiterer Informationen und Geltendmachung von Widerrufs-, Auskunfts- und anderen Betroffenenrechten.

Betriebswirtschaftliche Analysen und Marktforschung

Um unser Geschäft wirtschaftlich betreiben, Markttendenzen, Wünsche der Vertragspartner und Nutzer erkennen zu können, analysieren wir die uns vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir verarbeiten dabei Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, wobei zu den betroffenen Personen Vertragspartner, Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes gehören.

Die Analysen erfolgen zum Zweck betriebswirtschaftlicher Auswertungen, des Marketings und der Marktforschung. Dabei können wir die Profile der registrierten Nutzer mit Angaben, z.B. zu deren in Anspruch genommenen Leistungen, berücksichtigen. Die Analysen dienen uns zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit, der Optimierung unseres Angebotes und der Betriebswirtschaftlichkeit. Die Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern offenbart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten handelt.

Sofern diese Analysen oder Profile personenbezogen sind, werden sie mit Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert, sonst nach zwei Jahren ab Vertragsschluss. Im Übrigen werden die gesamtbetriebswirtschaftlichen Analysen und allgemeine Tendenzbestimmungen nach Möglichkeit anonym erstellt.

Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Wenn Sie regelmäßig unseren Newsletter erhalten möchten, benötigen wir dazu Ihr ausdrückliches Einverständnis sowie Ihre E-Mail-Adresse. Diese Daten erheben wir, um Ihnen den Newsletter zuschicken zu können und um unsere Berechtigung zur Versendung des Newsletters an Sie nachzuweisen. Mit dem Newsletter informieren wir Sie unter anderem über bewegungsrelevante Themen als auch neue Funktionen von „bee“.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Leistungen und uns.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletters anzugeben. Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG. Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf des Newsletters: Sie können Ihr Einverständnis zum Erhalt des Newsletters jederzeit per E-Mail über den am Ende des jeweiligen Newsletters angegebenen Link widerrufen oder per 1-Klick abbestellen. Wir können die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Newsletter – Mailchimp: Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters „MailChimp“, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active). Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben. Mit der Anmeldung zum Newsletter stimmen Sie ebenfalls der Nutzung von MailChimp zu.

Newsletter Erfolgsmessung: Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server, bzw. sofern wir einen Versanddienstleister einsetzen, von dessen Server abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben.
Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern eingesetzt, das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hosting-Anbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles: Wir, bzw. unser Hosting-Anbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated). Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

Kontaktaufnahme

Bei Fragen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

12. Schlussbestimmungen


Anwendbares Recht

Die Nutzungsbedingungen für BEE unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland (BRD) unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN Kaufrechts. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Trier. BEE – Business Exercise Education und die Betreiber der Webseite sind nicht verantwortlich dafür, ob die Inhalte dieser Website für den Gebrauch außerhalb der BRD geeignet sind oder der Zugriff auf Inhalte dieser Website außerhalb der BRD zulässig ist; ein solcher Zugriff geschieht auf eigene Veranlassung und Gefahr. Für die Einhaltung des jeweils geltenden lokalen Rechts ist der Benutzer selbst verantwortlich.

Rechtswahl

Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Nutzers entgegenstehen, gilt deutsches Recht als vereinbart.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.